Fotos ©Tine Edel
PAUL GRÜNINGER – EIN GRENZGÄNGER (2013) UA
von Elisabeth Gabriel und Nina Stazol
Bühne und Kostüme: Vinzenz Gertler / Musik: Nikolaus Woernle /Video: Stefan Kraft
Theater St. Gallen
   

NZZ

Die Umsetzung ist, wie die Uraufführung am Mittwochabend zeigte, stimmig. Das Ensemblestück verknappt die dramatischen Vorgänge jener Zeit beispielhaft, beleuchtet den Zwiespalt Grüningers zwischen Pflichterfüllung und Menschlichkeit, berührt mit der Darstellung der Flüchtlingsschicksale, ohne rührselig zu sein.

SRF online

Die Premiere wurde mit Spannung erwartet. In 100 Minuten brachten die Schauspieler in der Lokremise St. Gallen das Leben des umstrittenen Flüchtlingshelfers auf die Bühne. Eine spannende Umsetzung ist dem Theater St. Gallen dabei gelungen. Das Publikum war begeistert.

St.Galler Tagblatt

Paul Grüninger - Ein Grenzgänger berührt besonders dort, wo die Flüchtlinge selbst das Wort ergreifen und ihr Schicksal ein Gesicht erhält. Dies geschieht erfreulich oft. Rasch drängt die facettenreiche Handlung vorwärts, in deren Zentrum ein eher wortkarger Mann steht. Die Geschichte trägt auch dank der Gesamtleistung des Ensembles.