eg

Elisabeth Gabriel wurde in Villach/Österreich geboren, wuchs in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf und lebt heute mit ihrer Familie in Frankfurt am Main.

Nach ihrem Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie und Germanistik in München und Wien kam sie als Regieassistentin von Peter Zadek ans Berliner Ensemble, wo sie auch erste eigenen Inszenierungen verantwortete.

Seit 1995 arbeitet sie als freie Regisseurin, u.a. an den Theatern in Tübingen, Konstanz, Saarbrücken, Wiesbaden, Würzburg, Graz, Linz, Innsbruck, am Volkstheater Wien, Theaterhaus Frankfurt, für die Neue Oper Wien, sowie am Theater St. Gallen. Eigene Projekte hat sie in der freien Szene von Berlin, Wien und Frankfurt am Main realisiert.

Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf zeitgenössischen Stücken und eigenen Dramatisierungen. Seit 2003 inszeniert sie auch für das Musiktheater.

Ihre Inszenierungen wurden zu Gastspielen beim Heidelberger Stückemarkt (1995), nach Russland (2000), ans Staatstheater Stuttgart (2003), an das Theater Haus im Park Hamburg (Körber Stiftung 2005), zum Festival des Österreichischen Theaters nach Szczecin/Polen (2008) und zur styriarte Graz (2009) eingeladen.

Neben ihren Regiearbeiten beschäftigt sich Elisabeth Gabriel dramaturgisch mit Film und Drehbuch. Sie war Fernsehspielredakteurin beim ORF, Mitglied der Projektkommission des Österreichischen Filminstituts und arbeitet als Drehbuchdramaturgin und -lektorin für Autoren, Produzenten und Sender im deutschsprachigen Raum.